Aktuelle Themen

Altersvorsorge

Rürup-Steuervorteile vor Jahresende nutzen

Es kann sich lohnen, vor dem Jahreswechsel noch eine Rürup-Altersvorsorge abzuschließen oder in einen bestehenden Vertrag zusätzliches Geld einzuzahlen. So lassen sich Steuervorteile nutzen.
Selbstständige, die ihre Einnahmesituation oft erst zum Jahresende überblicken, sowie gut verdienende Arbeitnehmer sollten jetzt noch über den Abschluss einer Rürup-Rente nachdenken. Diese ist Altersvorsorge und Steuersparmodell in einem.

Bis zu 22.541 Euro Steuervorteil pro Person

In diesem Jahr beträgt die Förderhöchstgrenze 25.046 Euro (Ehepaare 50.092 Euro). Davon sind maximal 90 Prozent absetzbar. „Alleinstehende können somit bis zu 22.541 Euro an Beitragszahlungen steuerlich geltend machen, Verheiratete sogar 45.082 Euro“, sagt die Münchner Steuerberaterin Erika Wacher. Bis 2025 steigt dieser Prozentsatz jährlich um weitere zwei Prozent an. Ab 2025 sind dauerhaft 100 Prozent absetzbar. Weiterer Effekt: In der gesamten Ansparphase bleiben die Erträge auf das angesparte Kapital abgeltungssteuerfrei.

Keine lange Ansparphase nötig


Interessierte können jetzt noch vor Jahresschluss durch eine größere Einmalzahlung in einen guten Rürup-Vertrag einsteigen und die Steuervorteile mitnehmen. Der Vorteil bei Rürup: Das Modell erfordert grundsätzlich keine lange Ansparphase. Eine Rente lässt sich somit durch hohe Beitragszahlungen innerhalb weniger Jahre aufbauen. „Im Extremfall sogar direkt vor dem geplanten Rentenbeginn durch eine Einmalzahlung in einen Rürup-Sofortrentenvertrag“, sagt Wacher. Dann beginnt die Auszahlung der vereinbarten Rente unmittelbar danach. Gute Rürup-Rentenversicherungen gibt es als klassisches Modell (zum Beispiel Hannoversche, Huk24, Europa, Debeka) sowie als Fonds-Varianten mit und ohne Garantien (zum Beispiel Canada Life, Allianz, Europa).

Genau informieren und hinterfragen


Vor einer Entscheidung ist es jedoch sinnvoll, die gesetzlichen Rürup-Rahmenbedingungen zu kennen, denn es gibt viele Vor- aber auch einige Nachteile. So lassen sich Policen weder kündigen, verkaufen, beleihen noch übertragen. Und es gibt zum Rentenbeginn kein Kapitalwahlrecht, nur eine monatliche Rente. Grundsätzlich ist vor einem Abschluss darauf zu achten, dass der Vertrag tatsächlich flexible Sonderzahlungen und Änderungen der Einzahlungsraten vorsieht. Und wie viel sich die Anbieter dafür bezahlen lassen.
von Fritz Himmel, biallo.de
Zurück
Lesen Sie auch zum Thema
Zinsentwicklung Tagesgeld (3 Monate, Biallo-Index)
© 2021 Biallo & Team GmbH - www.biallo.de