Aktuelle Themen

Altersvorsorge

Wichtige Vertragsdetails bei der privaten Rentenversicherung

Bei der privaten Rentenversicherung kommt es nicht nur auf die spätere Rentenhöhe an. Es gilt auch, auf einige Vertragsfeinheiten zu achten.
Bei der Suche nach dem passenden Altersvorsorgeprodukt gilt vor allem: Es muss zur Lebenssituation, der Risikobereitschaft und dem verbleibenden Zeitraum bis zum Renteneintritt passen. Versicherungsexperten wie Michael Franke vom Analysehaus Franke und Bornberg raten dabei, auf folgende Punkte zu achten: auf die Sicherheit des Unternehmens, die Rendite, die Transparenz der Kostenstrukturen sowie auf die Flexibilität des Produktes.

Spielraum in allen Laufzeitphasen


Gute Policen bieten nicht nur mehr Rendite, sondern erlauben auch mehr Spielraum während aller Laufzeitphasen. Einige wichtige Aspekte bei privaten Rentenversicherungen:

• Da niemand weiß, in welcher Situation er sich Jahrzehnte später befindet, sollte der Vertrag vor Rentenbeginn die Wahl zwischen einer monatlichen Rentenzahlung oder einer einmaligen Kapitalabfindung erlauben.

• Vorsorgesparer sollten sich nicht allein von attraktiven Prognose-Werten locken lassen, sondern auf die tatsächlich garantierten Werte achten und die realen Überschussanteile der Vorjahre vergleichen.

• Bei Rentenversicherungen mit Fonds: Neben der Fondspalette ist die Flexibilität ein entscheidendes Kriterium. Gute Policen sollten die Möglichkeit eines kostenfreien Wechsels der Fondsanlage bieten, um auf Veränderungen der Kapitalmärkte reagieren zu können. Solche gebührenfreien Wechsel in unterschiedlicher Anzahl bieten beispielsweise Canada Life, die Europa oder die Hannoversche.

• Es kann mal finanzielle Engpässe geben. Zu welchen Bedingungen ist das Aussetzen der Beitragszahlungen möglich und welche Auswirkungen hat es, wenn man wieder einzahlt? Tipp: Eine Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit kann hier sinnvoll sein. Im Fall einer Berufsunfähigkeit zahlt dann der Versicherer den Beitrag für den Vertrag weiter.

• Für die Rentenauszahlung sollte die volldynamische Variante zur Wahl stehen. Hier steigt die Rente konstant langsam an und – ganz wichtig – kann niemals mehr fallen. So ist man vor möglichen späteren Kürzungen sicher.
von Fritz Himmel, biallo.de
Zurück
Lesen Sie auch zum Thema
Zinsentwicklung Tagesgeld (3 Monate, Biallo-Index)
© 2020 Biallo & Team GmbH - www.biallo.de